Museumskoffer zu Besuch in Klasse 4

Die Viertklässler durften sich heute auf einen Besuch besonderer Art freuen, denn das Kunstmuseum Albstadt kam heute mit einem Kunstkoffer in das Klassenzimmer.

Frau Bitzer-Eppler vermittelte unter Einhaltung der AHA-Regeln den Schülern wieder aufs Neue sehr künstlerische und wichtige Aspekte. Dieses mal ging es um die 4 wichtigsten Elemente „Erde – Feuer – Wasser – Luft“, wobei „Erde“ und „Feuer“ im Mittelpunkt standen. Diese bewusste Erfahrung, sich in einen Kreislauf von Gedanken einzulassen, war sehr anspruchsvoll und lohnenswert.

Bei der Malerei der Schüler ging es anschließend um ein „loderndes Feuer“ sowie um die „braune Erde“ mit all ihren Formen. Dabei stand folgender Grundsatz im Mittelpunkt: „Denkt an das, was ihr malt! Die Hand und das Blatt sind eins.“

Gemäß diesem Leitspruch entstand eine sehr konzentrierte und fesselnde Arbeitsphase mit abschließenden Sätzen der Schüler wie „Es war sehr schön, die Freiheit zu haben! Man konnte und durfte einfach frei malen, so wie man es im Kopf hat!“

In dieser momentanen Zeit sind solche Erfahrungen besonders schön und wertvoll. Vielen Dank an Frau Bitzer-Eppler!

Erste-Hilfe-Kurs Klasse 4

Heute war es endlich soweit. Die Klasse 4 in Lautlingen bekam nach erfolgreich bestandener Fahrradprüfung nun Besuch vom DRK. Schließlich sollten auch schon Kinder in diesem Alter die verschiedenen Maßnahmen einer Erstversorgung bei Unfällen kennenlernen.

Nach vorgezeigten Beispielen und Belehrungen des Deutschen Roten Kreuzes durften die Schüler partnerweise in spielerischen Unfallsituationen das richtige Anlegen von Verbänden üben. Auch die stabile Seitenlage inklusive der Fahrradhelmabnahme sowie das Absetzen eines richtigen Notrufs anhand der 5 W-Fragen standen im Mittelpunkt.

Nach diesen erfolgreichen praktischen Übungen wurde den Kindern der Klasse 4 schließlich die Teilnahmeformulare an diesem Erste-Hilfe-Kurs überreicht. Stolze Schüler konnte man am Ende dieses sehr interessanten und lehrreichen Vormittags wahrnehmen.

Daumen hoch und danke an das DRK!

Radfahren will gelernt sein

Die Klasse 4 durfte gleich zu Beginn des neuen Schuljahres zum wöchentlichen Radfahrtraining auf Stiegel Tailfingen. Auf desinfizierten Übungsrädern der Verkehrspolizei übten die Kinder auf dem Übungsplatz die wichtigsten Verkehrsregeln ein.

Parallel dazu wurden im Unterricht die einzelnen Übungseinheiten behandelt und mit einer theoretischen Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Ein Höhepunkt war aufgrund des sicheren Fahrstandes der Klasse das Fahren im Realverkehr. Das Klassenmaskottchen „Marienkäfer“ durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Als die Kinder im Anschluss dann tatsächlich im Besitz eines Fahrradführerscheines waren, konnte man eine sehr stolze 4. Klasse erleben.

Als Ausblick erwartet die 4. Klasse im November einen Besuch vom DRK zum Thema „Erste Hilfe“.

Museumskoffer zu Besuch in Klasse 3

Vor kurzem bekam die 3. Klasse Besuch von der Museumspädagogen Carmen Bitzer-Eppler.

Mit ihrem mitgebrachten Museumskoffer „Hundertwasser“ des Kunstmuseum Albstadt konnte sie auf vielfältige Weise hautnah den Schülern vermitteln, wie der Künstler Friedensreich Hundertwasser gelebt und gemalt hat. All´seine Farbenvielfalt in Bildern, seine Absichten beim Malen und seine beeindruckende Architekturideen beeindruckte die Kinder sehr.

Getreu dem Motto „Gerade Linien sind keine lebendigen Linien“ nahm Frau Bitzer-Eppler die Schüler mit auf eine Traumreise. Die anschließende künstlerische Umsetzung auf das Blatt Papier eines jeden Schülers war von einer plötzlichen Stille und tiefer Konzentration geprägt.

Es entstanden und passierten die tollsten Kunstwerke. Die gesamte Klasse war im Anschluss sehr stolz, dass jede einzelne Hand es so selbstständig gemalt hat wie sie es kann: Leuchtende Farbenwelt umrahmt von schwarz!

Vorweihnachtliche Stimmung

Jeden Montagmorgen im Advent treffen sich traditionell alle Schülerinnen und Schüler im sehr weihnachtlich geschmückten Schulhaus, um gemeinsam in die bevorstehende Adventswoche zu starten. Dabei werden gemeinsam mit dem gesamten Lehrerkollegium rund um den Adventskranz Weihnachtslieder gesungen. Premiere sind dieses Mal instrumentale Beiträge von einzelnen Schülern. Diese vorweihnachtliche Stimmung ist jedes Mal aufs Neue schön und lässt weihnachtliche Klänge durch das Schulhaus ziehen.

Ebenfalls darf auch in dieser Zeit der süße weihnachtliche Duft nicht fehlen. Daher findet zudem jeden Montag dank der tollen Backkünste und Unterstützung vieler Eltern ein Kuchenverkauf im Advent zugunsten der jeweiligen Klassenkassen statt. Auch an manchen Klassenzimmertüren spürt man gewisse Vorfreuden …. – ob der Nikolaus wohl auch dieses Jahr einen heimlichen Besuch abstattet??? 

 

Wald und Natur hautnah

Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klasse durften erst vor kurzem das Naturerlebniszentrum in Oberdigisheim besuchen. Passend zum aktuellen Thema <Wald> lernten sie die verschiedensten heimischen Waldtiere kennen. Dazu machten die Kinder die unterschiedlichsten Erfahrungen mit Tierfellen. Gemischte Gefühle und Ausrufe wie „Ah, wie schrecklich!“ bis „Oh, wie weich!“ machten sich breit. Anschließend stellten sie in der dortigen Waldwerkstatt Tierspuren aus Gips her.

Beim Gang über die Wiesen in den benachbarten Wald konnte die 3. Klasse naturnah auf Entdeckungsreise gehen. Sämtliche Tierspuren inklusive Fraßspuren konnten mit allen Sinnen erkundet werden. Einige gefundene Waldschätze sammelten sie eifrig, um in der Schule eine kleine Ausstellung zu machen.

Am Ende dieses Naturerlebnistages präsentierten die Kinder stolz ihre selbsthergestellten Gipsbilder, mit denen sie sicherlich im herannahenden Winter die ein oder andere Tierfährte im Schnee legen werden…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fruchtschule zu Besuch in Klasse 3

Letzten Donnerstag durften sich die Drittklässler auf einen besonderen Tag freuen. Im Rahmen des Sachunterrichts vermittelte eine Ernährungsfachkraft den Schülern auf kindgerechte Art, wie sie sich ausgewogen mit Obst und Gemüse ernähren können. Dabei durfte auch der Aspekt Wildbienenschutz nicht fehlen. Denn nur durch diesen besonderen Schutz ist es möglich, auch in Zukunft die große Vielfalt an Obst und Gemüse genießen zu können.

Nach dieser theoretischen Einheit ließ die 3. Klasse dann endlich die Schulküche zum Leben erwachen und bereitete einfache fruchtige Gerichte zu. Es wurde freudig geschnippelt und gemixt, so dass anschließend leckere Obst- und Gemüsespieße sowie ein vitaminreicher Smoothie entstanden. Voller Begeisterung haben sie dabei verstanden, dass es ganz einfach ist, auf fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu kommen.

Am Ende erhielten alle Schüler eine Teilnehmerurkunde und waren sich einig, dass dieser Vormittag sehr viel Spaß bereitet hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Projekt „Skipping Hearts“

Die Klasse 3 erlebte diese Woche einen Sportvormittag der besonderen Art. Im Rahmen der gesunden Ernährung, die gerade Thema im Sachunterricht ist,  spielt einfach auch die Bewegung eine große Rolle.

Die eingeladene Workshopleiterin des Präventationsprojekts „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung vermittelte in der Turnhalle mit einem Basiskurs die sportliche Form des Seilspringens. Sie zeigte an diesem Tag den Kindern zahlreiche Sprungvariationen mit dem Seil. Man konnte alleine, zu zweit oder auch zu dritt springen. Die entsprechende Musik durfte natürlich nicht fehlen.

Im Anschluss präsentierten die Drittklässler diese Sprungmöglichkeiten in einer Vorführung, bei dem alle Schüler der IDS und einige Eltern der 3. Klasse als Publikum eingeladen waren. Insgesamt war es ein toller Vormittag, der Spaß, Freude, Erfolg, Stolz und leider am nächsten Tag auch Muskelkater gebracht hat.

Im Technikraum – Nistkästen bauen

Die Klasse 4 erweckte erneut den Technikraum der Schule in Lautlingen zum Leben. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin und Herrn Bischof schraubten sie eifrig und voller Konzentration Nistkästen zusammen. Im Rahmen der Naturerlebnistage 2019 konnte dieses Angebot wahrgenommen werden und die Schülerinnen und Schüler zeigten am Ende dieses kleinen Technik-Projekttages stolz ihre tollen Ergebnisse.

Eindrücke vom Leseabend Kl. 4

„Wir fanden den Leseabend total klasse, weil es Pizza gab. Danach waren wir gespannt auf eine super abenteuerliche Schatzsuche. Davor gab es eimerweise Popcorn und Chips. Gelesen haben wir im Taschenlampenlicht natürlich auch, nämlich unser Buch <Der geheime Kontinent>.“                               (Johanna und Angelina)

 

„“Wir fanden den Leseabend spannen und cool, weil uns eine indische Bambusflöte geschenkt wurde und die Pizza so lecker war. Außerdem durften wir 90 Minuten draußen spielen (so lang wie ein Fußballspiel). Die Schatzsuche war lustig und spannend. Während dem Lesen durften wir uns an zwei Eimern voll mit Popcorn und Chips bedienen. Dann haben wir im oberen Stockwerk noch Verstecken gespielt.“  (Max und Maximilian)

„Der Leseabend war sehr cool: Wir haben Fußball gespielt, Pizza gegessen, Seil gesprungen, Popcorn verzehrt und gelesen. Das Versteckspiel war spaßig. Als es dunkel wurde, machten wir eine Schatzsuche. In der Schatztruhe waren lauter Flöten, die unseren Drache Siegfried aus unserem Buch mit den Klängen schlafen ließ. Davor präsentierten wir den Eltern noch unsere tollen Bücherkisten. Diesen Abend werden wir so schnell nicht vergessen.“                                    (Joel und Leonard)

„An unserem Leseabend fand ich es toll, dass wir raus durften und freie Spielzeit hatten. Es war voll cool, dass auf einmal ein Regenbogen zu sehen war. Wir haben Mikado und viele andere Sachen gespielt. Plötzlich rief Frau Daigger-Sauter: „Pizza!“ Alle rannten rein ins Klassenzimmer. „Schmatz, schmatz!“ Dann wurde bei Taschenlampenlicht auf unseren Picknickdecken vorgelesen und es wurde immer dunkler. Wir durften dann noch selber lesen und Chips und Popcorn essen. Plötzlich begann die Schatzsuche. Es war voll gruselig.“                             (Jamie)

Diese Diashow benötigt JavaScript.