Vorweihnachtliche Stimmung

Jeden Montagmorgen im Advent treffen sich traditionell alle Schülerinnen und Schüler im sehr weihnachtlich geschmückten Schulhaus, um gemeinsam in die bevorstehende Adventswoche zu starten. Dabei werden gemeinsam mit dem gesamten Lehrerkollegium rund um den Adventskranz Weihnachtslieder gesungen. Premiere sind dieses Mal instrumentale Beiträge von einzelnen Schülern. Diese vorweihnachtliche Stimmung ist jedes Mal aufs Neue schön und lässt weihnachtliche Klänge durch das Schulhaus ziehen.

Ebenfalls darf auch in dieser Zeit der süße weihnachtliche Duft nicht fehlen. Daher findet zudem jeden Montag dank der tollen Backkünste und Unterstützung vieler Eltern ein Kuchenverkauf im Advent zugunsten der jeweiligen Klassenkassen statt. Auch an manchen Klassenzimmertüren spürt man gewisse Vorfreuden …. – ob der Nikolaus wohl auch dieses Jahr einen heimlichen Besuch abstattet??? 

 

Wald und Natur hautnah

Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klasse durften erst vor kurzem das Naturerlebniszentrum in Oberdigisheim besuchen. Passend zum aktuellen Thema <Wald> lernten sie die verschiedensten heimischen Waldtiere kennen. Dazu machten die Kinder die unterschiedlichsten Erfahrungen mit Tierfellen. Gemischte Gefühle und Ausrufe wie „Ah, wie schrecklich!“ bis „Oh, wie weich!“ machten sich breit. Anschließend stellten sie in der dortigen Waldwerkstatt Tierspuren aus Gips her.

Beim Gang über die Wiesen in den benachbarten Wald konnte die 3. Klasse naturnah auf Entdeckungsreise gehen. Sämtliche Tierspuren inklusive Fraßspuren konnten mit allen Sinnen erkundet werden. Einige gefundene Waldschätze sammelten sie eifrig, um in der Schule eine kleine Ausstellung zu machen.

Am Ende dieses Naturerlebnistages präsentierten die Kinder stolz ihre selbsthergestellten Gipsbilder, mit denen sie sicherlich im herannahenden Winter die ein oder andere Tierfährte im Schnee legen werden…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fruchtschule zu Besuch in Klasse 3

Letzten Donnerstag durften sich die Drittklässler auf einen besonderen Tag freuen. Im Rahmen des Sachunterrichts vermittelte eine Ernährungsfachkraft den Schülern auf kindgerechte Art, wie sie sich ausgewogen mit Obst und Gemüse ernähren können. Dabei durfte auch der Aspekt Wildbienenschutz nicht fehlen. Denn nur durch diesen besonderen Schutz ist es möglich, auch in Zukunft die große Vielfalt an Obst und Gemüse genießen zu können.

Nach dieser theoretischen Einheit ließ die 3. Klasse dann endlich die Schulküche zum Leben erwachen und bereitete einfache fruchtige Gerichte zu. Es wurde freudig geschnippelt und gemixt, so dass anschließend leckere Obst- und Gemüsespieße sowie ein vitaminreicher Smoothie entstanden. Voller Begeisterung haben sie dabei verstanden, dass es ganz einfach ist, auf fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu kommen.

Am Ende erhielten alle Schüler eine Teilnehmerurkunde und waren sich einig, dass dieser Vormittag sehr viel Spaß bereitet hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Projekt „Skipping Hearts“

Die Klasse 3 erlebte diese Woche einen Sportvormittag der besonderen Art. Im Rahmen der gesunden Ernährung, die gerade Thema im Sachunterricht ist,  spielt einfach auch die Bewegung eine große Rolle.

Die eingeladene Workshopleiterin des Präventationsprojekts „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung vermittelte in der Turnhalle mit einem Basiskurs die sportliche Form des Seilspringens. Sie zeigte an diesem Tag den Kindern zahlreiche Sprungvariationen mit dem Seil. Man konnte alleine, zu zweit oder auch zu dritt springen. Die entsprechende Musik durfte natürlich nicht fehlen.

Im Anschluss präsentierten die Drittklässler diese Sprungmöglichkeiten in einer Vorführung, bei dem alle Schüler der IDS und einige Eltern der 3. Klasse als Publikum eingeladen waren. Insgesamt war es ein toller Vormittag, der Spaß, Freude, Erfolg, Stolz und leider am nächsten Tag auch Muskelkater gebracht hat.

Im Technikraum – Nistkästen bauen

Die Klasse 4 erweckte erneut den Technikraum der Schule in Lautlingen zum Leben. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin und Herrn Bischof schraubten sie eifrig und voller Konzentration Nistkästen zusammen. Im Rahmen der Naturerlebnistage 2019 konnte dieses Angebot wahrgenommen werden und die Schülerinnen und Schüler zeigten am Ende dieses kleinen Technik-Projekttages stolz ihre tollen Ergebnisse.

Eindrücke vom Leseabend Kl. 4

„Wir fanden den Leseabend total klasse, weil es Pizza gab. Danach waren wir gespannt auf eine super abenteuerliche Schatzsuche. Davor gab es eimerweise Popcorn und Chips. Gelesen haben wir im Taschenlampenlicht natürlich auch, nämlich unser Buch <Der geheime Kontinent>.“                               (Johanna und Angelina)

 

„“Wir fanden den Leseabend spannen und cool, weil uns eine indische Bambusflöte geschenkt wurde und die Pizza so lecker war. Außerdem durften wir 90 Minuten draußen spielen (so lang wie ein Fußballspiel). Die Schatzsuche war lustig und spannend. Während dem Lesen durften wir uns an zwei Eimern voll mit Popcorn und Chips bedienen. Dann haben wir im oberen Stockwerk noch Verstecken gespielt.“  (Max und Maximilian)

„Der Leseabend war sehr cool: Wir haben Fußball gespielt, Pizza gegessen, Seil gesprungen, Popcorn verzehrt und gelesen. Das Versteckspiel war spaßig. Als es dunkel wurde, machten wir eine Schatzsuche. In der Schatztruhe waren lauter Flöten, die unseren Drache Siegfried aus unserem Buch mit den Klängen schlafen ließ. Davor präsentierten wir den Eltern noch unsere tollen Bücherkisten. Diesen Abend werden wir so schnell nicht vergessen.“                                    (Joel und Leonard)

„An unserem Leseabend fand ich es toll, dass wir raus durften und freie Spielzeit hatten. Es war voll cool, dass auf einmal ein Regenbogen zu sehen war. Wir haben Mikado und viele andere Sachen gespielt. Plötzlich rief Frau Daigger-Sauter: „Pizza!“ Alle rannten rein ins Klassenzimmer. „Schmatz, schmatz!“ Dann wurde bei Taschenlampenlicht auf unseren Picknickdecken vorgelesen und es wurde immer dunkler. Wir durften dann noch selber lesen und Chips und Popcorn essen. Plötzlich begann die Schatzsuche. Es war voll gruselig.“                             (Jamie)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Welttag des Buches

Am 30. April ging es für die Schüler und Schülerinnen los zur Buchhandlung Osiander. Die Klasse 4 nahm am Welttag des Buches teil und bekam vor Ort einen Einblick in eine Buchhandlung. Die Schülerinnen und Schüler wurden von der Buchhändlerin erwartet, die ihnen im ersten Teil einen Einblick in das Ordnungssystem der Zeitschriften, Bestseller und Kinderbücher gab. Besonders spannend fanden die Kinder die vorgestellten Mangas, die als Comics aufgemacht von hinten nach vorne zu lesen sind.

Im zweiten Teil stellte sie der Klasse den Beruf Buchhändler/in mit allen spannenden Facetten vor. Danach durfte sich jedes Kind an einer Pinnwand mit dem Titel seines Lieblingsbuches verewigen. Nach einer ruhigen und entdeckungsreichen Schmökerzeit folgte der Höhepunkt: Die geschenkten Buchgutscheine wurden nun endlich eingelöst in die echten Bücher des Welttages mit dem Titel „Der geheime Kontinent“. Stolz und glücklich nahmen die Kinder diese Bücher an und bedankten sich für den interessanten Vormittag.

Mit diesem Geschenk in der Hand dürfen sich nun die Viertklässler auf einen spannenden Leseabend freuen, bei dem diese Geschichte im Dunkeln sicherlich eine große Bedeutung haben wird…!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wir sind Hirnforscher

Im März und im April begann unsere neue Themeneinheit: das Gehirn. In Kooperation mit der Hertie-Stiftung und der Kreismedienstelle Albstadt arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 3 als Hirnforscher.

Mit verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Dosentelefonen, Bällen, Tüchern und einem Gehirnmodell, wurden die Bereiche und Funktionen unseres Gehirns kindgerecht verdeutlicht. Auch der Einsatz von < Herr Tie > ließ einige Experimente zu, die teils sehr lustig waren. Den beiden Klassen bereitete diese Einheit in Sachunterricht viel Freude.

Im Kunstmuseum

Die Schüler der Klasse 4 haben das Kunstmuseum in Albstadt besucht. Frau Carmen Bitzer-Eppler wartete bereits an diesem außerschulischen und sehr interessanten Lernort auf uns.

Gemeinsam durften die Schüler mit allen Sinnen in die Welt von <Otto Dix mit + ohne Farbe> eintauchen. Nach einer kurzen Kunstbetrachtung anhand eines Zuordnungsspiels wurde der Unterschied zwischen Zeichnen und Malen sehr deutlich.

Gemäß dem Leitsatz „Trau Deinen Augen und lass´Deine Hand nun sowohl zeichnen als auch malen“ konnten die Kinder selbst aktiv werden.  Ihre individuell angefertigten Portraits mit und ohne Farbe ließen alle Augen zum Leuchten bringen. Sehr stolz auf alle tollen Ergebnisse bleibt dieser Lerngang sicherlich noch ewig in Erinnerung.

Helfen will gelernt sein

Die Schüler der Klasse 4 bekamen Besuch vom Deutschen Roten Kreuz. „Radfahren will gelernt sein – helfen aber auch“ – unter diesem Motto hat Femke Frerichs vom DRK den Schülern unserer Schule im Unterricht erklärt, wie man in einer Notsituation richtig handelt. Die Schüler hatten bereits die Fahrradausbildung gemacht und konnten nun passend dazu den Notfall proben, der hoffentlich nie eintreten wird. Auf eine sehr anschauliche Art und Weise wurde den Kindern vermittelt, wie man Verletzte versorgt. Das Handeln kam ebenfalls nicht zu kurz, denn die Schüler konnten vom richtigen Anlegen eines Verbandes  über die stabile Seitenlage bis hin zur Absetzung eines Notrufs alles tatkräftigst üben. An realistisch nachgestellten Szenen spürte man die enorme Motivation der Klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.