Im Technikraum – Nistkästen bauen

Die Klasse 4 erweckte erneut den Technikraum der Schule in Lautlingen zum Leben. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin und Herrn Bischof schraubten sie eifrig und voller Konzentration Nistkästen zusammen. Im Rahmen der Naturerlebnistage 2019 konnte dieses Angebot wahrgenommen werden und die Schülerinnen und Schüler zeigten am Ende dieses kleinen Technik-Projekttages stolz ihre tollen Ergebnisse.

Eindrücke vom Leseabend Kl. 4

„Wir fanden den Leseabend total klasse, weil es Pizza gab. Danach waren wir gespannt auf eine super abenteuerliche Schatzsuche. Davor gab es eimerweise Popcorn und Chips. Gelesen haben wir im Taschenlampenlicht natürlich auch, nämlich unser Buch <Der geheime Kontinent>.“                               (Johanna und Angelina)

 

„“Wir fanden den Leseabend spannen und cool, weil uns eine indische Bambusflöte geschenkt wurde und die Pizza so lecker war. Außerdem durften wir 90 Minuten draußen spielen (so lang wie ein Fußballspiel). Die Schatzsuche war lustig und spannend. Während dem Lesen durften wir uns an zwei Eimern voll mit Popcorn und Chips bedienen. Dann haben wir im oberen Stockwerk noch Verstecken gespielt.“  (Max und Maximilian)

„Der Leseabend war sehr cool: Wir haben Fußball gespielt, Pizza gegessen, Seil gesprungen, Popcorn verzehrt und gelesen. Das Versteckspiel war spaßig. Als es dunkel wurde, machten wir eine Schatzsuche. In der Schatztruhe waren lauter Flöten, die unseren Drache Siegfried aus unserem Buch mit den Klängen schlafen ließ. Davor präsentierten wir den Eltern noch unsere tollen Bücherkisten. Diesen Abend werden wir so schnell nicht vergessen.“                                    (Joel und Leonard)

„An unserem Leseabend fand ich es toll, dass wir raus durften und freie Spielzeit hatten. Es war voll cool, dass auf einmal ein Regenbogen zu sehen war. Wir haben Mikado und viele andere Sachen gespielt. Plötzlich rief Frau Daigger-Sauter: „Pizza!“ Alle rannten rein ins Klassenzimmer. „Schmatz, schmatz!“ Dann wurde bei Taschenlampenlicht auf unseren Picknickdecken vorgelesen und es wurde immer dunkler. Wir durften dann noch selber lesen und Chips und Popcorn essen. Plötzlich begann die Schatzsuche. Es war voll gruselig.“                             (Jamie)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Welttag des Buches

Am 30. April ging es für die Schüler und Schülerinnen los zur Buchhandlung Osiander. Die Klasse 4 nahm am Welttag des Buches teil und bekam vor Ort einen Einblick in eine Buchhandlung. Die Schülerinnen und Schüler wurden von der Buchhändlerin erwartet, die ihnen im ersten Teil einen Einblick in das Ordnungssystem der Zeitschriften, Bestseller und Kinderbücher gab. Besonders spannend fanden die Kinder die vorgestellten Mangas, die als Comics aufgemacht von hinten nach vorne zu lesen sind.

Im zweiten Teil stellte sie der Klasse den Beruf Buchhändler/in mit allen spannenden Facetten vor. Danach durfte sich jedes Kind an einer Pinnwand mit dem Titel seines Lieblingsbuches verewigen. Nach einer ruhigen und entdeckungsreichen Schmökerzeit folgte der Höhepunkt: Die geschenkten Buchgutscheine wurden nun endlich eingelöst in die echten Bücher des Welttages mit dem Titel „Der geheime Kontinent“. Stolz und glücklich nahmen die Kinder diese Bücher an und bedankten sich für den interessanten Vormittag.

Mit diesem Geschenk in der Hand dürfen sich nun die Viertklässler auf einen spannenden Leseabend freuen, bei dem diese Geschichte im Dunkeln sicherlich eine große Bedeutung haben wird…!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wir sind Hirnforscher

Im März und im April begann unsere neue Themeneinheit: das Gehirn. In Kooperation mit der Hertie-Stiftung und der Kreismedienstelle Albstadt arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 3 als Hirnforscher.

Mit verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Dosentelefonen, Bällen, Tüchern und einem Gehirnmodell, wurden die Bereiche und Funktionen unseres Gehirns kindgerecht verdeutlicht. Auch der Einsatz von < Herr Tie > ließ einige Experimente zu, die teils sehr lustig waren. Den beiden Klassen bereitete diese Einheit in Sachunterricht viel Freude.

Im Kunstmuseum

Die Schüler der Klasse 4 haben das Kunstmuseum in Albstadt besucht. Frau Carmen Bitzer-Eppler wartete bereits an diesem außerschulischen und sehr interessanten Lernort auf uns.

Gemeinsam durften die Schüler mit allen Sinnen in die Welt von <Otto Dix mit + ohne Farbe> eintauchen. Nach einer kurzen Kunstbetrachtung anhand eines Zuordnungsspiels wurde der Unterschied zwischen Zeichnen und Malen sehr deutlich.

Gemäß dem Leitsatz „Trau Deinen Augen und lass´Deine Hand nun sowohl zeichnen als auch malen“ konnten die Kinder selbst aktiv werden.  Ihre individuell angefertigten Portraits mit und ohne Farbe ließen alle Augen zum Leuchten bringen. Sehr stolz auf alle tollen Ergebnisse bleibt dieser Lerngang sicherlich noch ewig in Erinnerung.

Helfen will gelernt sein

Die Schüler der Klasse 4 bekamen Besuch vom Deutschen Roten Kreuz. „Radfahren will gelernt sein – helfen aber auch“ – unter diesem Motto hat Femke Frerichs vom DRK den Schülern unserer Schule im Unterricht erklärt, wie man in einer Notsituation richtig handelt. Die Schüler hatten bereits die Fahrradausbildung gemacht und konnten nun passend dazu den Notfall proben, der hoffentlich nie eintreten wird. Auf eine sehr anschauliche Art und Weise wurde den Kindern vermittelt, wie man Verletzte versorgt. Das Handeln kam ebenfalls nicht zu kurz, denn die Schüler konnten vom richtigen Anlegen eines Verbandes  über die stabile Seitenlage bis hin zur Absetzung eines Notrufs alles tatkräftigst üben. An realistisch nachgestellten Szenen spürte man die enorme Motivation der Klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Einschulungsfeier

Foto 14.09.18, 11 36 05Am Freitag, den 14.09.2018, wurden in Lautlingen 23 Erstklässler eingeschult.

Nach dem Gottesdienst ging es für alle Kinder, Eltern und Großeltern in die Aula. Dort wurden sie mit einem musikalischen „Herzlich willkommen“ begrüßt. Danach führten die Schüler der Klasse 2 „We are going on a bearhunt“ auf. Der englische Text wurde durch Spiel, Bild und Bewegung verständlich gemacht.

Anschließend erlebten <unsere Neuen> ihre erste Unterrichtsstunde gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Sahin.

Unser Klassenausflug – ein Bericht der Klasse 3

Am Dienstag, den 10.07.2018 sind wir und die Klasse 2 mit dem Bus nach Ravensburg ins Ravensburger Spieleland gefahren. Der Busfahrer war sehr nett und hat uns immer erzählt, dass da draußen Störche sind. Das war lustig.

Als wir endlich dann da waren, sind wir gleich reingeflitzt zu einer Hüpfwiese. Dort haben wir uns nach der langen Fahrt kurz ausgeruht und gemeinsam gevespert. Dann sind alle in ihre Gruppen gegangen und los ging´s. Meistens haben sich die Gruppen an derselben Attraktion getroffen, weil viele den ähnlichen Geschmack hatten. Am meisten fuhren alle die schnellen Sachen.

Unsere erste Attraktion war der Wellenreiter, der sich über dem Wasser gedreht hat. In einer Wasserbahn sind wir danach auf Nilpferden gestanden, die uns im Kreis herumgewirbelt haben. Das hat total gespritzt. Bei der Wasserpolizei dachten wir, es wäre megalangsam, aber dann ging diese total ab. Nach dieser lustigen Schlauchbootfahrt auf einer Rutsche kam die Metrobahn dran. Dort konnten wir selbst Gas geben. Wie Rennfahrer sind wir durch die Bahn gerodelt, nur noch viel schneller!  Das Coolste war der 12m hohe Mausefreifallturm, bei dem es ganz schön im Bauch gekribbelt hat. Ein besonderes Erlebnis war das Alpenrafting. Dort fuhren wir durch einen Wasserstrudel ohne einen Erwachsenen. Mein Gott, hatten wir da kurz Angst…!

Nach diesen tollen Fahrerlebnissen mussten wir leider mit dem Bus wieder nach Hause fahren. Als wir an der Schule ankamen, standen schon ganz viele Eltern da. Zum Abschluss durften wir dann noch ein wenig auf dem Schulhof herumrennen. Es war echt ein toller Tag mit jeder Menge Spaß!

Geschrieben von Jamie Steinhöfer, Johanna Gschwind, Leni Herre und Antonia Hack

Fußball-WM-Thementag 2018

Am vergangenen Dienstag, 19.6.2018 stand der Schultag für die Laufener und Lautlinger Schüler ganz im Zeichen des Fußballs. Nicht zuletzt durch den Start der WM ist dieses Thema aktueller denn je.

Das gesamte Kollegium mit ihrer Rektorin Bärbel Koch starteten gemeinsam diesen Thementag mit einem vielfältigen Tagesangebot. Am Vormittag war der Einlauf aller „Fußballstars“ zu passenden WM-Songs in die Aula Pflicht, in der per Lostöpfe die Mannschaften für das Nachmittagsturnier ausgelost wurden. Anschließend wurden Stationenkarten verteilt, um Wissensthemen, Bastelangebote und Bewegungsstationen zu erkunden und zu bearbeiten. Jahrgangsübergreifend wurden alle Räume der Lautlinger Schule zu kleinen Werkstätten umfunktioniert und die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Es wurde unter anderem ein Fußballquiz gelöst, Flaggen und Länder kennengelernt, Krachmacher und Fanketten hergestellt, in einer Bücherkiste geschmökert, ein Fußballschuh kreiert, an der Torwand geschossen oder gar einen Wissensfilm über die Fußballherstellung angeschaut. Dies alles wurde von den Schülern in einer Arbeitsmappe gesammelt.

Nach einer Stadionwurst-Stärkung kam am Nachmittag das Highlight, auf das alle Schüler hinfieberten: Das heiß ersehnte Fußballturnier mit Oli Hack! Mit einem extra ausgearbeitetem Spielplan konnte ein sehr interessantes Turnier der gezogenen Länder-Mannschaften stattfinden. Dabei durfte die Stadionstimmung nicht fehlen. So wurde bei Sonnenschein und guter Laune kräftig angefeuert und die Spiele mit Fußballhits untermalt. Eine eigene Tauschbörse von aktuellen Fußballbildern war ebenso eingerichtet.

Zum Abschluss dieses gelungenen Turniers verteilte die Schulleiterin bei der Siegerehrung einzigartige IDS-Medaillen, die es so nirgends zu kaufen gibt. Die Kinder, die an diesem Thementag kaum zu bremsen waren, bekamen alle einen riesigen Applaus und eines stand fest: Dieser außergewöhnliche Unterricht machte den Lehrern und Schülern riesigen Spaß!

Leseprojekt des Rotary Club Ebingen-Zollernalb

Mitte März fand vom Rotary Club ein Wettbewerb aller dritten Grundschulklassen statt, an dem auch unsere 3.Klasse teilnahm.

Es drehte sich hierbei alles ums Lesen des ganz bestimmten Buchs „Wenn der geheimnisvolle Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht“. Ein Mitglied des RC las ein Stück des neu erschienenen Kinderbuches vor. Anschließend animierte er die Klasse, in den nächsten Unterrichtsstunden eine Fortsetzung mit Einfallsreichtum zu schreiben.

Bei all den 400 Teilnehmern war unser Drittklässler Maximilian Ochs unter den 10 besten Schreiber und bekam von Frau Baumgärtner eine Bücherkiste überreicht. Natürlich gab es bei dieser Aktion rundum strahlende Gewinner, da jeder Schüler der Klasse für die Leistungen als Geschenk das besagte Buch erhielt.